News
Anmeldung Newsletter
Home / Startseite
wichtige Infos PV
Turnier Termine
sonstige Termine
Der Vorstand
Geschichte
Mitgliedsvereine
Pferdebetriebe
Jugendseite
Ausschreibungen
Meisterschaften
Ergebnisse 2019
Ergebnisse 2018
Fotoalbum 2019
Fotoalbum 2018
Vordrucke/Formulare
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Sitemap


 

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen des

Pferdesportverbandes Westfalen (PV)

 

http://www.pferdesportwestfalen.de/


25.01.2019

 

Betreff: Informationen für Pferdesportvereine

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdesportfreunde,

 

zu Beginn des noch jungen Jahres 2019 möchten wir Ihnen mit unserem Vereinsbrief einige Informationen zur Verfügung stellen.

 

Mit den besten Wünschen für das Jahr 2019,

 

Ihr Pferdesportverband Westfalen

 

 

weitere Infos finden Sie hier:

 

Vereinsbrief PV Januar 2019

 

Vereinsforum 2019

 

Ehrenamtskoordinator 2019

 

Mut zum Team - Jugend plant! 

 

 


28.03.2017

 

Betreff: Landesnaturschutzgesetz

 

Landesnaturschutzgesetz NRW (LNatSchG)

Das Landesnaturschutzgesetz ist bereits in Kraft getreten. Die wesentlichen Veränderungen zur Reitregelung gelten allerdings erst ab 2018.

Bei Bedarf: Der folgende Link führt zum neuen Gesetz. Besonders maßgeblich ist Kapitel 6, § 58, ff.

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?anw_nr=6&vd_id=15955&vd_back=N934&sg=0&menu=1

 

Offene Fragen / Auslegungen

Zur Zeit wird ein Gesprächstermin mit dem Ministerium für  Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,  Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) koordiniert, der zur Klärung offener Fragen dienen wird. Wir hoffen, dass dies zeitnah erfolgen kann.

Bitte lassen Sie es uns ggf. Ihre Fragen oder Anmerkungen zukommen, die sich auf die konkrete Umsetzung der neuen Reitreglung vor Ort beziehen.

 

Kontakt zu den Unteren Naturschutzbehörden und zu den Reitwegebeauftragten der VFD

Sofern dies nicht schon geschehen ist: es ist sinnvoll und notwendig, zu den Umsetzungsfragen in Ihrem Gebiet mit der Unteren Naturschutzbehörde Kontakt aufzunehmen. Das gilt besonders, wenn in begründeten Ausnahmefällen zukünftig Wege, die lt. Gesetz zukünftig für Reiter erlaubt sein werden, dennoch gesperrt werden sollen (zum Beispiel auf Grund besonders hohen Erholungsaufkommens). Hierzu sieht das Gesetz vor, dass die Reiterverbände gehört werden. Das bezieht die Vereinigung der Freizeitreiter (VFD) ein.

 

Informationsveranstaltung

Um Detailfragen zu klären, aber auch, um mit den Reitwegebeauftragten der VFD zu sprechen und um nach Möglichkeit Konsens herzustellen, möchte wir Ihnen eine zentrale Informationsveranstaltung (in Zusammenarbeit mit der VFD) anbieten.

Bitte lassen Sie uns wissen, ob das aus Ihrer Sicht Sinn macht und voraussichtlich angenommen wird. Eine entsprechende Frage ist in dem eingefügten Bogen enthalten. Wir würden für diese Veranstaltung einen Ort wählen, der einigermaßen zentral in Westfalen liegt.

 

Ausbilderfortbildung

Im Zusammenhang mit dem Landesnaturschutzgesetz: Es fällt auf, dass die Zahl der Reitpass-Prüfungen nur noch gering ist. Sollte dies ein Indiz dafür sein, dass die gezielte Ausbildung für das Reiten in der freien Natur und Landschaft gefährdet ist, wäre dies eine sehr ungute Entwicklung. Als ersten Reflex darauf haben wir gezielte Ausbilderfortbildungen vorbereitet, die im Juli in jedem Regierungsbezirk angeboten werden. Bitte machen Sie ggf. Ausbilder darauf aufmerksam. Bitte haben Sie dabei auch im Sinn, dass wir im Hinblick auf angemessenes Verhalten der Reiter in der Natur in gewisser Weise im Wort stehen.

Die Ausschreibung für die Ausbilderfortbildung finden Sie in der Anlage.

 

Bitte melden Sie sich gern, wenn weitere oder andere Fragen zum Thema bestehen oder wenn Sie Anregungen dazu haben.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Brigitte Hein

 

Pferdesportverband Westfalen e.V

Sudmühlenstr. 33 | 48157 Münster

 

Fon 02 51 3 28 09 39 | Fax 02 51 3 28 09 66

hein@pv-muenster.de

 

www.pferdesport-westfalen.de

 


28.03.2017

 

Im Fokus: Leitlinien zur Pferdehaltung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Rahmen der Delegiertenversammlung haben wir Sie auf ein Seminar aufmerksam gemacht, das aktuelle Fragen rund um die Pferdehaltung beleuchten wird.  

Wir haben dazu Dr. Karsten Zech als Referenten gewonnen. Dr. Zech ist Tierarzt, für die Landwirtschaftskammer Niedersachsen tätig und intensiv mit Fragen der Pferdehaltung beschäftigt.

Er wird im Rahmen der Veranstaltungen die derzeitigen Standards im Sinne der "Leitlinien für die Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten" verdeutlichen -

und zudem in den Blick nehmen, wie sich die Wahrnehmung unserer  Pferdehaltung- und Nutzung in der Gesellschaft verändert.

 

Wir möchten Ihnen das Seminar, das in jedem Regierungsbezirk angeboten wird, sehr ans Herz legen und bitten Sie, diese Information nach Möglichkeit an die Pferdehalter in Ihrem Kreisreiterverband weiter zu geben.

Besonders angesprochen sind auch die Vereine, die Pferdehaltung betreiben.

 

Die Vorsitzenden und Geschäftsführer sowie die  Tierschutzvertrauenspersonen der Kreisreiterverbände möchten wir auf diesem Wege zudem persönlich zur Teilnahme einladen.

Bitte lassen Sie uns per E-Mail wissen, ob und an welchem Abend wie Sie ggf. persönlich begrüßen dürfen. Wir senden Ihnen dann rechnungsfrei eine entsprechende Bestätigung.

Bitte senden Sie Ihre Antwort an  Berit Isbruch. E-Mail: isbruch@pv-muenster.de

 

Mit freundlichen Grüßen,

Brigitte Hein

 

Seminar: Pferdehaltung

 

P.S. Dieser Link führt zur derzeit aktuellen Auflage der Leitlinien.

 

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Tier/Tierschutz/GutachtenLeitlinien/HaltungPferde.pdf;jsessionid=276AC9181A7F0B2BE476D3FFFB6EB352.2_cid288?__blob=publicationFile

 

 


27.03.2017

 

Betreff: Informationen für Mitgliedsvereine im Pferdesportverband Westfalen

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdesportfreunde,

 

endlich ist der Frühling da!

Menschen und Pferde genießen das Erwachen der Natur nun gleichermaßen. Nach den Winter-Reitstunden in der Halle macht es jetzt richtig Spaß, wieder draußen zu reiten. Für viele Reitschüler bleibt die Vorstellung von einem Ausritt durch den Frühlingswald allerdings nur ein Traum. Das Reiten im Gelände, vor allem auch die Ausbildung dazu, wird leider von immer weniger Vereinen angeboten. Dabei könnte genau dieses Angebot neue Reitschüler anlocken und bereits bestehende noch mehr von der Reiterei begeistern.

Unser Tipp: Empfehlen Sie Ihren Ausbildern unser Bildungsprogramm. Dort gibt es jede Menge Anregungen, zum Beispiel auch dazu, wie ein Reitpass-Lehrgang funktioniert, der Reitschüler fit fürs Gelände macht.

 

Seminar: Reitpass für Ausbilder

 

Sie finden das komplette Programm unter dem folgenden Link:

 

http://www.pferdesportwestfalen.de/downloads/pdf-dokumente/Bildungsprogramm/Bildungsprogramm-2017-DEZ-low-II.pdf

 

Mit den besten Wünschen für einen sonnigen Start in die Saison,

Ihr Pferdesportverband Westfalen

 

 

Jetzt beantragen: Förderprogramm 1000 x 1000 neu aufgelegt

Vor wenigen Tagen haben die Stadt- und Kreissportbünde die Mitteilung erhalten, dass es in diesem Jahr eine neue Auflage des Förderprogramms 1000 x1000 gibt. Mit dem Programm fördert das Land die Zusammenarbeit von Sportvereinen mit Schulen oder Kindertagesstätten.

In der Vergangenheit haben bereits etliche Vereine von diesem Programm profitiert und mit den Mitteln beispielsweise interessierte Ausbilder in die notwendige Trainer C-Qualifikation geschickt, den Ankauf eines Schulponys unterstützt oder kindgerechtes Material für die jüngsten Pferdefreunde aus der benachbarten Kita angeschafft.

Beantragt werden die Mittel beim jeweils zuständigen Stadt- oder Kreissportbund. Informationen zum genauen Antragsverfahren erhalten Sie dort.

Falls Sie die Adresse Ihres zuständigen Bundes nicht zur Hand haben: Dieser Link führt Sie zur Bünde-Suche auf der Internetseite des Landessportbundes NRW.

·        http://www.vereinssuche-nrw.de/buende

 

 

Vereinsmanagement: Fortbildungen 2017

Unser jährliches Bildungsprogramm enthält eine Reihe spezieller Fortbildungen für die Vereinsführung. Dazu gehören einige Angebote, auf die wir Sie gerne aufmerksam machen möchten. Weitere Informationen zu den Seminaren finden Sie in der mitgesendeten Sonderausgabe „Vereinsmanagement“ unseres Bildungsprogramms. Sollte etwas Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie für die Anmeldung einfach mit der jeweils genannten Ansprechpartnerin Kontakt auf.

 

·        Pferdehaltung und ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit

mit Dr. Karsten Zech am 25.4. (Halle), am 26.4. (Altena) und am 27.4. (Münster)

·        Kurz und Gut-Seminar: Sportversicherung im Verein

mit Jochen Grahn und Brigitte Hein am 9. 5. In Münster und am 18.5. in Altena

·        Die Jugendordnung

mit Karin Schulze Kersting am 18.5. in Hamm

·        Talentförderung im Pferdesportverband Westfalen

mit Daniel Stegemann am 11.7. In Münster

·        Haftung im Pferdesportverein

mit Jochen Grahn am 11.10. In Münster und am 18.10 in Altena

·        Integration von Menschen mit Behinderung

mit Heike Hundt am 22.11. in Hattingen

 

 

Besondere Empfehlung: Informationen zu zeitgemäßer Pferdehaltung

Für eine Vortragsreihe im April haben wir Dr. Karsten Zech nach Westfalen eingeladen. Der Veterinärmediziner ist im benachbarten Niedersachsen zu Hause und beschäftigt sich von Berufs wegen mit der Pferdehaltung und ihren Rahmenbedingungen. Deren zeitgemäße Ausprägung ist  – mit empfehlendem Charakter – in den  „Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“ beschrieben, die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft herausgibt. 

Auch wenn die Leitlinien (noch) nicht als Gesetz zu verstehen sind: den Charakter einer unverbindlichen Empfehlung haben sie längst hinter sich gelassen. Umso notwendiger ist es, dass die Betreiber von Pensionspferdehaltungen – und dazu gehören in Westfalen glücklicherweise noch viele Vereine – die Bedingungen ihrer Pferdehaltung mit den Anforderungen der Leitlinien abgleichen.  Im Rahmen des Seminars setzen Sie sich damit auseinander. Darüber hinaus diskutieren Sie, wie die Pferdehaltung in den Augen der Gesellschaft wahrgenommen wird und welche Herausforderungen sich daraus ergeben können.

 

Der Pferdesportverband Westfalen möchte seinen Mitgliedern, besonders den pferdehaltenden Vereinen, das Seminar ausdrücklich ans Herz legen.

 

Termine und Orte: (jeweils 18 bis ca. 21 Uhr)

25. April in Halle

26. April in Altena (nur wenige Minuten von Abfahrt Lüdenscheid–Nord an der A 45)

27. April in Münster

 

Kontakt und Anmeldung: Berit Isbruch

Telefon:  02 51- 39 00 33 12 , E-Mail: isbruch@pv-muenster.de

 

 

Umgang mit Infektionskrankheiten

Druse, Herpes, Infektiöse Anämie…. – in der jüngeren Vergangenheit sind diese Begriffe wie Schreckgespenste durch Reitanlagen, Turnierplätze und soziale Medien gegeistert. Nicht zu Unrecht, denn sie können erheblichen Schaden anrichten und es gilt, ihr Auftreten nach Möglichkeit zu verhindern. Brechen sie dennoch einmal aus, so sollten umfängliche Maßnahmen ergriffen werden, um ihr Ausbreiten zu verhindern.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat Informationsmaterial zum Thema zusammengestellt, darunter auch ein Merkblatt zum Umgang mit nicht gesetzlich geregelten Infektionskrankheiten, die im Zusammenhang mit dem Turniergeschehen auftreten.

 

Der folgende Link führt Sie dort hin:

·        https://www.pferd-aktuell.de/veterinaermedizin/hygiene/hygiene-in-stall-und-auf-turnier)



Landesverband Lipp. Reit- und Fahrvereine e. V. | info@lv-lippischer-reitvereine.de